Staffelübergabe im Kolpingbetrieb Wietmarschen

Der ehrenamtliche Vorstand mit Maik Wittenberg und Maria Stöhr

Nach knapp 27 Jahren geht Maria Stöhr in den wohlverdienten Ruhestand. Der Betrieb, der für langzeitarbeitslose Menschen eine Beschäftigungsperspektive bietet, wurde von Maria Stöhr als Betriebsleiterin geführt. In dieser Zeit hat sie viele Menschen und arbeitsmarktpolitische Förderprogramme erlebt. „Es war eine sehr interessante Zeit in meinem Leben“ stellt Stöhr  abschließend fest. Ihr Nachfolger, Maik Wittenberg aus Geeste, freut sich auf die neue Herausforderung. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler sammelte bereits einschlägige Erfahrungen in der Dienstleistungsbranche, insbesondere im Personalwesen und in der Betriebsorganisation sowie im Vertrieb, die der Kolping Einrichtung zugutekommen werden. Maik Wittenberg freut sich auf die neue Herausforderung und die Weiterentwicklung des bisher gutgeführten Betriebs.

Maik Wittenberg und Maria Stöhr